Infos zu Seychellen, Seychelles Specimen Banknoten.

 

 

www.seychellenbilder.de  - zurück zur Startseite/ Home

 

 

 

Specimen Bankoten oder auch Muster Banknoten genannt, werden in Druckereien hergestellt, um die technische Qualität der Note zu testen. Diese Musternoten werden vorab gedruckt und den Verantwortlichen der Banken und Regierungen zur Beurteilung oder als Vergleichsstücke vorgelegt.

Früher nicht sehr beachtet, aber heute begehrte Sammlerstücke sind diese Musternoten oder auch Specimen-Scheine. Seychellen Specimen Banknoten sind an dem Aufdruck "Specimen" auf Vorder- und Rückseite zu erkennen. Ein weiteres Merkmal ist der Aufdruck "Specimen of no value" am oberen linken Rand der Musterbanknote. Je nach Serie ist eine Musterschein-Nummer ebenfalls mit aufgedruckt. Die tatsächliche, spätere Geldschein Nummer ist unterschiedlich von der Ausgabe, ausschließlich mit "000000" aufgedruckt (z.b. Seychellen Geldschein Serie 1976/ 1977, J.R. Mancham). Ein weiteres, sicheres Zeichen für eine echte Seychellen Musternote ist, das bei früheren Seychellen Specimen-Ausgaben (60er bis Anfang 80er Jahre) der Schein gelocht ist (auf den unteren Bildern durch das Scannen, als schwarzer Punkt zu erkennen).

Ganz im Gegensatz zu den Briefmarken, gibt es von den Seychellen Specimen Banknoten pro Serie nur sehr wenige Stücke. Somit sind diese viel, viel seltener als die später tatsächlich ausgegebenen Noten für den Umlauf ohne Muster-Kennzeichnung und deshalb Höhepunkte in vielen Sammlungen. Der Sammlerwert dieser Scheine ist deutlich höher als der, der offiziellen Umlauf-Geldscheine.

 

Hier einige Ansichten von Seychelles Specimen - Musternoten: